Datenschutzerklärung

/Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung2018-07-09T13:26:46+00:00

Datenschutzerklärung

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Mit die­sen Daten­schutz­hin­wei­sen infor­mie­ren wir Sie über die Daten­ver­ar­bei­tung auf die­ser Kanz­lei­web­site und in unse­rer Steu­er­be­ra­tungs­kanz­lei.

Ver­ant­wort­li­cher im Sin­ne des Daten­schutz­rechts ist:

Micha­el Gar­de, Steu­er­be­ra­ter
Nürn­ber­ger Str. 41
36179 Bebra,
Fon 0 66 22 — 916 35 05
Fax 0 66 22 — 916 35 09
E-Mail mg@steuerberatung-garde.de

2. Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

2.1 Begriffe

2.1.1 Personenbezogene Daten

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind gemäß Art. 4 DSGVO alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fi­zier­te oder iden­ti­fi­zier­ba­re natür­li­che Per­son (im Fol­gen­den „betrof­fe­ne Per­son“) bezie­hen; als iden­ti­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Per­son ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­be­son­de­re mit­tels Zuord­nung zu einer Ken­nung wie einem Namen, zu einer Kenn­num­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer Online-Ken­nung oder zu einem oder meh­re­ren beson­de­ren Merk­ma­len iden­ti­fi­ziert wer­den kann, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rel­len oder sozia­len Iden­ti­tät die­ser natür­li­chen Per­son sind;

2.1.2 Weitere Begriffsbestimmungen

Zu wei­te­ren Begrif­fen der DSGVO („Ver­ar­bei­tung“, „Ver­ant­wort­li­cher“, „Datei­sys­tem“, „Pseud­ony­mi­sie­rung“, „Auf­trags­ver­ar­bei­ter“, etc.):   Art. 4 DSGVO.

2.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten in unse­rer Steu­er­be­ra­tungs­kanz­lei sind

  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO zur Erfül­lung des Man­dats­ver­tra­ges. Dies gilt auch für Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich sind.
  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c DSGVO zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, der wir als Steu­er­be­ra­ter unter­lie­gen,
  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO , soweit die Daten­ver­ar­bei­tung zur Wah­rung von berech­tig­ten Inter­es­sen von uns oder eines Drit­ten erfor­der­lich ist; ins­be­son­de­re liegt die kon­ti­nu­ier­li­che Geschäfts­be­zie­hung zu unse­ren Man­dan­ten in unse­rem berech­tig­ten Inter­es­se,
  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a DSGVO, soweit Sie uns Ihre Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für bestimm­te Zwe­cke gege­ben haben.

2.3 Zweck der Verarbeitung

Wir ver­ar­bei­ten per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zu Zwe­cken der

  • Aus­füh­rung und Abwick­lung des Mandats­verhält­nisses ein­schließ­lich der Kor­re­spon­denz,
  • Erfül­lung unse­rer ver­trag­li­chen und gesetz­li­chen Pflich­ten als Steu­er­be­ra­ter und
  • Bear­bei­tung im Rah­men von gegen­sei­ti­gen An­sprü­chen aus dem Steu­er­be­ra­tungs­ver­trag (z. B. Rech­nungs­stellung, Leis­tungs-, Ver­gü­tungs- und Haf­tungs­an­sprü­che usw.).

2.4 Aufruf der Webseite

Beim Auf­ruf die­ser Web­sei­te www.steuerberatung-garde.de wer­den durch den Inter­net-Brow­ser, den der Besu­cher ver­wen­det, auto­ma­tisch Daten an den Ser­ver die­ser Web­sei­te gesen­det und zeit­lich begrenzt in einer Pro­to­koll­da­tei (Log­file) gespei­chert. Bis zur auto­ma­ti­schen Löschung wer­den nach­ste­hen­de Daten ohne wei­te­re Ein­ga­be des Besu­chers gespei­chert:

  • IP-Adres­se des End­ge­räts des Besu­chers (anony­mi­siert),
  • Datum und Uhr­zeit des Zugriffs durch den Besu­cher,
  • Name und URL der vom Besu­cher auf­ge­ru­fe­nen Sei­te,
  • Web­sei­te, von der aus der Besu­cher auf die Kanz­lei­web­sei­te gelangt (sog. Refer­rer-URL)
  • Inter­net Pro­gram­me (Cli­ents) über die auf die Kanz­lei­web­site zuge­grif­fen wur­de (Cli­ent Domain /​Name des vom Besu­cher ver­wen­de­ten Access-Pro­vi­ders),
  • Brow­ser und Betriebs­sys­tem des End­ge­räts des Besu­chers.

Die Ver­ar­bei­tung die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist gem.   Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO gerecht­fer­tigt. Die Kanz­lei hat ein berech­tig­tes Inter­es­se an der Daten­ver­ar­bei­tung zu dem Zweck,

  • die Ver­bin­dung zur Web­sei­te der Kanz­lei zügig auf­zu­bau­en,
  • eine nut­zer­freund­li­che Anwen­dung der Web­sei­te zu ermög­li­chen,
  • die Sicher­heit und Sta­bi­li­tät der Sys­te­me zu erken­nen und zu gewähr­leis­ten und
  • die Admi­nis­tra­ti­on der Web­sei­te zu erleich­tern und zu ver­bes­sern.

Die Ver­ar­bei­tung erfolgt aus­drück­lich nicht zu dem Zweck, Erkennt­nis­se über die Per­son des Besu­chers der Web­sei­te zu gewin­nen. In den Log­files wird daher durch den Hos­ting-Pro­vi­der der Host­na­me bzw. die IP-Adres­se des Cli­ents, der Ihre Web­site auf­ruft, anony­mi­siert.

2.5 Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

2.5.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unse­rer Inter­net­sei­te sind meh­re­re Kon­takt­for­mu­la­re vor­han­den, wel­che für die elek­tro­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me genutzt wer­den kön­nen. Nimmt ein Nut­zer die­se Mög­lich­keit wahr, so wer­den die in der Ein­ga­be­mas­ke ein­ge­ge­ben Daten an uns über­mit­telt und gespei­chert. Alle Kon­takt­for­mu­la­re erfor­dern eine gül­ti­ge E-Mail-Adres­se. Die­ses Erfor­der­nis dient dem Zweck, Irr­tü­mer bei der Ein­ga­be zu mini­mie­ren. Frei­wil­li­ge per­so­nen­ge­bun­de­ne Daten sind:

  • Name (Vor- und Nach­na­me, Anre­de, ggf. Titel)
  • E-Mail-Adres­se/n
  • Tele­fon-Num­mer/n
  • Postadresse/​n
  • Ortsangabe/​n
  • sons­ti­ge per­so­nen­ge­bun­de­ne Daten im frei­en Text­feld der Nach­richt

Im Zeit­punkt der Absen­dung der Nach­richt wer­den zudem fol­gen­de Daten gespei­chert:

  • Datum und Uhr­zeit der Nach­richt

Für die Ver­ar­bei­tung der Daten wird im Rah­men des Absen­de­vor­gangs Ihre Ein­wil­li­gung ein­ge­holt und auf die­se Daten­schutz­er­klä­rung ver­wie­sen.

Alter­na­tiv ist eine Kon­takt­auf­nah­me über die bereit­ge­stell­te E-Mail-Adres­se mög­lich. In die­sem Fall wer­den die mit der E-Mail über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten des Nut­zers gespei­chert.

Es erfolgt in die­sem Zusam­men­hang kei­ne Wei­ter­ga­be der Daten an Drit­te. Die Daten wer­den aus­schließ­lich für die Ver­ar­bei­tung der Kon­ver­sa­ti­on ver­wen­det.

2.5.2 Einsatz von Google reCAPTCHA

In unse­rem Kon­takt­for­mu­lar nut­zen wir den Cap­t­cha-Dienst „reCap­t­cha“ der Goog­le LLC, 1600 Amphi­thea­t­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA („Goog­le“). Ein Cap­t­cha-Dienst soll sicher­stel­len, dass eine Ein­ga­be von Men­schen und nicht miss­bräuch­lich von einer Soft­ware auto­ma­ti­siert erfolgt. Die Abfra­ge schließt den Ver­sand der IP-Adres­se und ggf. wei­te­rer von Goog­le für den Dienst reCAP­T­CHA benö­tig­ter Daten an Goog­le ein. Wenn Sie die­se Über­mitt­lung und Spei­che­rung von Daten über Sie und Ihr Ver­hal­ten auf unse­rer Web­sei­te durch Goog­le ver­hin­dern wol­len, müs­sen Sie sich bei Goog­le aus­log­gen und zwar bevor Sie unse­re Sei­te besu­chen bzw. das reCAP­T­CHA Plug-in benut­zen.

Die Nut­zung des Diens­tes Goog­le „reCAP­T­CHA“ erlang­ten Infor­ma­tio­nen erfolgt gemäß den Goog­le-Nut­zungs­be­din­gun­gen. Für die­se Daten gel­ten die abwei­chen­den Daten­schutz­be­stim­mun­gen des Unter­neh­mens Goog­le. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Daten­schutz­richt­li­ni­en von Goog­le und zu Goog­le reCAP­T­CHA.

2.5.3 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten, die im Zuge einer Über­sen­dung einer E-Mail über­mit­telt wer­den, ist das Vor­lie­gen einer frei­wil­li­gen Ein­wil­li­gung des Nut­zers gem.   Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Zielt der E-Mail-Kon­takt auf den Abschluss eines Ver­tra­ges ab, so ist zusätz­li­che Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung   Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.

2.5.4 Zweck der Datenverarbeitung

Die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus der Ein­ga­be­mas­ke des Kon­takt­for­mu­lars dient uns allein zur Bear­bei­tung der Kon­takt­auf­nah­me. Im Fal­le einer Kon­takt­auf­nah­me per E-Mail liegt hier­an auch das erfor­der­li­che berech­tig­te Inter­es­se an der Ver­ar­bei­tung der Daten.

Die sons­ti­gen wäh­rend des Absen­de­vor­gangs ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten die­nen dazu, einen Miss­brauch des Kon­takt­for­mu­lars zu ver­hin­dern und die Sicher­heit unse­rer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Sys­te­me sicher­zu­stel­len.

2.5.5 Dauer der Speicherung

Die Daten wer­den gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zwe­ckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. Für die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus der Ein­ga­be­mas­ke des Kon­takt­for­mu­lars und die­je­ni­gen, die per E-Mail über­sandt wur­den, ist dies dann der Fall, wenn die jewei­li­ge Kon­ver­sa­ti­on mit dem Nut­zer been­det ist. Been­det ist die Kon­ver­sa­ti­on dann, wenn sich aus den Umstän­den ent­neh­men lässt, dass der betrof­fe­ne Sach­ver­halt abschlie­ßend geklärt ist bzw. die Anfra­ge erle­digt ist.

2.5.6 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nut­zer hat jeder­zeit die Mög­lich­keit, sei­ne Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wider­ru­fen. Nimmt der Nut­zer mit uns per E-Mail Kon­takt auf, so kann er der Spei­che­rung sei­ner per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten jeder­zeit wider­spre­chen. In einem sol­chen Fall kann die Kon­ver­sa­ti­on auf die­sem Wege nicht fort­ge­führt wer­den.

Der Nut­zer kann sei­nen Wider­ruf der Ein­wil­li­gung und Spei­che­rung schrift­lich auch pos­ta­lisch oder per Fax abge­ben, sofern er nach­wei­sen kann, dass er der recht­mä­ßi­ge Inha­ber der E-Mail-Adres­se ist. Alle per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die im Zuge der Kon­takt­auf­nah­me gespei­chert wur­den, wer­den in die­sem Fall gelöscht.

2.6 Typografie mit Google Fonts

Wir bin­den die Schrift­art („Open Sans“) des Anbie­ters Goog­le LLC, 1600 Amphi­thea­t­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA, ein. Um unse­re Inhal­te brow­ser­über­grei­fend kor­rekt und gra­fisch enst­pre­chend unse­ren Gestal­tungs­richt­li­ni­en dar­zu­stel­len (https://www.google.com/webfonts/). Goog­le Web­fonts wer­den im Cache Ihres Brow­sers erhal­ten und sind sehr ver­brei­tet. Daher redu­zie­ren sie die Lade­zeit der Web­site. Falls der Brow­ser die Goog­le Web­fonts nicht unter­stützt oder den Zugriff unter­bin­det, wer­den Inhal­te in einer Stan­dard­schrift ange­zeigt. Sie kön­nen aber auch selbst über die Ein­stel­lun­gen Ihres Brow­sers fest­le­gen, ob Sie unse­re oder ande­re Schrift­ar­ten ver­wen­den.

Durch den Auf­ruf von Schrift­bi­blio­the­ken wird auto­ma­tisch eine Ver­bin­dung zum Anbie­ter der Biblio­thek her­ge­stellt. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu Goog­le Web Fonts fin­den Sie unter  developers.google.com/fonts/faq#privacy. Infor­ma­tio­nen zur Daten­nut­zung durch Goog­le ent­neh­men Sie den Daten­schutz­hin­wei­sen von Goog­le.

2.6 Kartendienst von Google Maps

Zur Beschrei­bung der Anfahrt bin­den wir die Land­kar­ten des Diens­tes “Goog­le Maps” des Anbie­ters Goog­le LLC, 1600 Amphi­thea­t­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA, ein. Bei der Nut­zung von Goog­le Maps wer­den von Goog­le auch Daten über die Nut­zung der Kar­ten­funk­tio­nen durch Besu­cher erho­ben, ver­ar­bei­tet und genutzt.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen über die Daten­ver­ar­bei­tung durch Goog­le kön­nen Sie den Goog­le-Daten­schutz­hin­wei­sen ent­neh­men. Dort kön­nen Sie im Daten­schutz­cen­ter auch Ihre per­sön­li­chen Daten­schutz-Ein­stel­lun­gen ver­än­dern. Zur Ver­wal­tung der eige­nen Daten im Zusam­men­hang mit Goog­le-Pro­duk­ten ver­wei­sen wir auf die aus­führ­li­chen Anlei­tun­gen von Goog­le.

3. Cookies

Auf der Web­sei­te wer­den von uns selbst kei­ne sog. Coo­kies ein­ge­setzt. Auch sog. Third-Par­ty-Coo­kies inte­grier­ter Diens­te wer­den unse­res Wis­sens nicht gesetzt.

Coo­kies sind Daten­pa­ke­te, die zwar kei­ne Schä­den auf den ver­wen­de­ten Gerä­ten anrich­ten, ins­be­son­de­re kei­ne Viren oder sons­ti­ge Schad­soft­ware ent­hal­ten. Auch wer­den sie nach den Grund­ein­stel­lun­gen der Brow­ser größ­ten­teils akzep­tiert, wobei die Brow­ser­ein­stel­lun­gen so ein­ge­rich­tet wer­den kön­nen, dass Coo­kies ent­we­der auf den ver­wen­de­ten Gerä­ten nicht akzep­tiert wer­den, oder dass jeweils ein beson­de­rer Hin­weis erfolgt, bevor ein neu­er Coo­kie ange­legt wird. Der Ein­satz von Coo­kies erfolgt in der Regel, um die Auf­ru­fe der Web­sei­te zu sta­tis­ti­schen Zwe­cken und zum Zwe­cke der Ver­bes­se­rung des Ange­bo­tes zu ana­ly­sie­ren und die Benut­zung kom­for­ta­bler zu gestal­ten. Die durch Coo­kies ver­ar­bei­te­ten Daten wären auch für die o. g. Zwe­cke zur Wah­rung der berech­tig­ten Inter­es­sen der Kanz­lei nach   Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO gerecht­fer­tigt.

Jedoch haben wir bis­her bewusst dar­auf ver­zich­tet, da es uns unnö­tig erscheint. Soll­ten wir in Zukunft doch Coo­kies ein­set­zen, wer­den wir sie dar­auf hin­wei­sen.

Falls Sie fest­stel­len, dass bei Ihnen ein Coo­kie nach dem Besuch unse­rer Sei­te gesetzt wur­de, wären wir für einen kur­zen Hin­weis dank­bar. Wir wer­den den Feh­ler dann umge­hend behe­ben.

4. SSL-Verschlüsselung

Um die Sicher­heit Ihrer Daten bei der Über­tra­gung zu schüt­zen, ver­wen­den wir dem aktu­el­len Stand der Tech­nik ent­spre­chen­de Ver­schlüs­se­lungs­ver­fah­ren (SSL/​TLS) über HTTPS.

5. Weitergabe von Daten

Wir geben Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Drit­te nur dann wei­ter, wenn

In ande­ren Fäl­len wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nicht an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben.

Dar­aus folgt, dass wir im Rah­men des Man­dats­ver­hält­nis­ses per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten an fol­gen­de Emp­fän­ger wei­ter geben:

  • Finanz­be­hör­den und Gerich­te
  • Sozi­al­ver­si­che­rungs­trä­ger
  • Bun­des­an­zei­ger Ver­lag GmbH
  • Ban­ken, Kre­dit­in­sti­tu­te, Ver­si­che­run­gen und Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten
  • Auf­trags­ver­ar­bei­ter (z. B. Rechen­zen­tren, IT-Dienst­leis­ter, Druck­dienst­leis­ter, Ent­sor­gungs­fir­men etc.), deren Dienst­leis­tun­gen wir nur nut­zen, soweit die­se als mit­wir­ken­de Per­son auf die Wah­rung unse­rer Berufs­ge­heim­nis­se gem. § 203 Abs. 3 Straf­ge­setz­buch ver­pflich­tet sind
  • je nach Auf­trag an wei­te­re Emp­fän­ger, die wir mit Ihnen abstim­men

6. Übermittlung in Drittländer

Eine Daten­über­mitt­lung in Dritt­staa­ten (Staa­ten außer­halb des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums – EWR) fin­det nur statt, soweit dies zur Aus­füh­rung des Man­dats­ver­tra­ges (z. B. Zah­lungs­auf­trä­ge) erfor­der­lich ist oder Sie uns Ihre Ein­wil­li­gung erteilt haben oder dies ander­wei­tig gesetz­lich zuläs­sig ist. In die­sem Fall ergrei­fen wir Maß­nah­men, um den Schutz Ihrer Daten sicher­zu­stel­len, bei­spiels­wei­se durch ver­trag­li­che Rege­lun­gen. Wir über­mit­teln aus­schließ­lich an Emp­fän­ger, die den Schutz Ihrer Daten nach den Vor­schrif­ten der DSGVO für die Über­mitt­lung an Dritt­län­der (Art. 44 bis 49 DSGVO) sicher­stel­len.

7. Dauer der Speicherung

Abwei­chend von den in 2.5.1 genann­ten Daten zur Kon­takt­auf­nah­me wer­den die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus Ver­trags­ver­hält­nis­sen bei uns für die Dau­er der gesetz­li­chen Aufbewahrungs­fristen ge­spei­chert. In der Regel sind dies 10 Jah­re zuzüg­lich einer Karenz­zeit von wei­te­ren 4 Jah­ren, um Fäl­le einer mög­li­chen Ablauf­hem­mung zu erfas­sen. Nach Ablauf von 14 Jah­ren prü­fen wir, ob Grün­de für eine wei­te­re Auf­be­wah­rung vor­lie­gen.

8. Auftragsdatenverarbeitung

Wir haben mit unse­rem Hos­ting-Dienst­leis­ter, der Stra­to AG, einen Ver­trag zur Auf­trags­da­ten­ver­ar­bei­tung abge­schlos­sen, in dem wir Stra­to ver­pflich­ten, die Daten unse­rer Kun­den zu schüt­zen und sie nicht an Drit­te wei­ter­zu­ge­ben.

9. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten anläss­lich des Besuchs unse­rer Web­sei­te ver­ar­bei­tet wer­den, ste­hen Ihnen als „betrof­fe­ne Per­son“ im Sin­ne der DSGVO fol­gen­de Rech­te zu:

9.1 Auskunft

Sie kön­nen von uns Aus­kunft dar­über ver­lan­gen, ob per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen bei uns ver­ar­bei­tet wer­den. Kein Aus­kunfts­recht besteht, wenn die Ertei­lung der begehr­ten Infor­ma­tio­nen gegen die Ver­schwie­gen­heits­pflicht gem.   § 83 StBerG ver­sto­ßen wür­de oder die Infor­ma­tio­nen aus sons­ti­gen Grün­den, ins­be­son­de­re wegen eines über­wie­gen­den berech­tig­ten Inter­es­ses eines Drit­ten, geheim gehal­ten wer­den müs­sen. Hier­von abwei­chend kann eine Pflicht zur Ertei­lung der Aus­kunft bestehen, wenn ins­be­son­de­re unter Berück­sich­ti­gung dro­hen­der Schä­den Ihre Inter­es­sen gegen­über dem Geheim­hal­tungs­in­ter­es­se über­wie­gen. Das Aus­kunfts­recht ist fer­ner aus­ge­schlos­sen, wenn die Daten nur des­halb gespei­chert sind, weil sie auf­grund gesetz­li­cher oder sat­zungs­mä­ßi­ger Auf­be­wah­rungs­fris­ten nicht gelöscht wer­den dür­fen oder aus­schließ­lich Zwe­cken der Daten­si­che­rung oder der Daten­schutz­kon­trol­le die­nen, sofern die Aus­kunfts­er­tei­lung einen unver­hält­nis­mä­ßig hohen Auf­wand erfor­dern wür­de und die Ver­ar­bei­tung zu ande­ren Zwe­cken durch geeig­ne­te tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men aus­ge­schlos­sen ist. Sofern in Ihrem Fall das Aus­kunfts­recht nicht aus­ge­schlos­sen ist und Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von uns ver­ar­bei­tet wer­den, kön­nen Sie von uns Aus­kunft über fol­gen­de Infor­ma­tio­nen ver­lan­gen:

  • Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung,
  • Kate­go­ri­en der von Ihnen ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten,
  • Emp­fän­ger oder Kate­go­ri­en von Emp­fän­gern, gegen­über denen Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten offen gelegt wer­den, ins­be­son­de­re bei Emp­fän­gern in Dritt­län­dern,
  • falls mög­lich die geplan­te Dau­er, für die Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gespei­chert wer­den oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kri­te­ri­en für die Fest­le­gung der Spei­cher­dau­er,
  • das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder eines Wider­spruchs­rechts gegen die­se Ver­ar­bei­tung,
  • das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Auf­sichts­be­hör­de für den Daten­schutz,
  • sofern die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht bei Ihnen als betrof­fe­ne Per­son erho­ben wor­den sind, die ver­füg­ba­ren Infor­ma­tio­nen über die Daten­her­kunft,
  • das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing und aus­sa­ge­kräf­ti­ge Infor­ma­tio­nen über die invol­vier­te Logik sowie die Trag­wei­te und ange­streb­ten Aus­wir­kun­gen auto­ma­ti­sier­ter Ent­schei­dungs­fin­dun­gen,
  • im Fall der Über­mitt­lung an Emp­fän­ger in Dritt­län­dern, sofern kein Beschluss der EUKom­mis­si­on über die Ange­mes­sen­heit des Schutz­ni­veaus nach   Art. 45 Abs. 3 DSGVO vor­liegt, Infor­ma­tio­nen dar­über, wel­che geeig­ne­ten Garan­ti­en gem.   Art. 46 Abs. 2 DSGVO zum Schut­ze der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten vor­ge­se­hen sind.

9.2 Berichtigung und Vervollständigung

Sofern Sie fest­stel­len, dass uns unrich­ti­ge per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen vor­lie­gen, kön­nen Sie von uns die unver­züg­li­che Berich­ti­gung die­ser unrich­ti­gen Daten ver­lan­gen. Bei unvoll­stän­di­gen Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kön­nen sie die Ver­voll­stän­di­gung ver­lan­gen.

9.3 Löschung

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Ver­ges­sen­wer­den“), sofern die Ver­ar­bei­tung nicht zur Aus­übung des Rechts auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung, des Rechts auf Infor­ma­ti­on oder zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung oder zur Wahr­neh­mung einer Auf­ga­be, die im öffent­li­chen Inter­es­se liegt, erfor­der­lich ist und einer der nach­ste­hen­den Grün­de zutrifft:

  • Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sind für die Zwe­cke, für die sie ver­ar­bei­tet wur­den, nicht mehr not­wen­dig.
  • Die Recht­fer­ti­gungs­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung war aus­schließ­lich Ihre Ein­wil­li­gung, wel­che Sie wider­ru­fen haben.
  • Sie haben Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ein­ge­legt, die wir öffent­lich gemacht haben.
  • Sie haben Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung von uns nicht öffent­lich gemach­ter per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ein­ge­legt und es lie­gen kei­ne vor­ran­gi­gen berech­tig­ten Grün­de für die Ver­ar­bei­tung vor.
  • Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den unrecht­mä­ßig ver­ar­bei­tet.
  • Die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist zur Erfül­lung einer gesetz­li­chen Ver­pflich­tung, der wir unter­lie­gen, erfor­der­lich.

Kein Anspruch auf Löschung besteht, wenn die Löschung im Fal­le recht­mä­ßi­ger nicht auto­ma­ti­sier­ter Daten­ver­ar­bei­tung wegen der beson­de­ren Art der Spei­che­rung nicht oder nur mit unver­hält­nis­mä­ßig hohem Auf­wand mög­lich und Ihr Inter­es­se an der Löschung gering ist. In die­sem Fall tritt an die Stel­le einer Löschung die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung.

9.4 Einschränkung der Verarbeitung

Sie kön­nen von uns die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­lan­gen, wenn einer der nach­ste­hen­den Grün­de zutrifft:

  • Sie bestrei­ten die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Die Ein­schrän­kung kann in die­sem Fall für die Dau­er ver­langt wer­den, die es uns ermög­licht, die Rich­tig­keit der Daten zu über­prü­fen.
  • Die Ver­ar­bei­tung ist unrecht­mä­ßig und Sie ver­lan­gen statt Löschung die Ein­schrän­kung der Nut­zung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.
  • Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den von uns nicht län­ger für die Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung benö­tigt, die Sie jedoch zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen.
  • Sie haben Wider­spruch gem.   Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­ge­legt. Die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung kann solan­ge ver­langt wer­den, wie noch nicht fest­steht, ob unse­re berech­tig­ten Grün­de gegen­über Ihren Grün­den über­wie­gen.

Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung bedeu­tet, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur mit Ihrer Ein­wil­li­gung oder zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rech­te einer ande­ren natür­li­chen oder juris­ti­schen Per­son oder aus Grün­den eines wich­ti­gen öffent­li­chen Inter­es­ses ver­ar­bei­tet wer­den. Bevor wir die Ein­schrän­kung auf­he­ben, haben wir die Pflicht, Sie dar­über zu unter­rich­ten.

9.5 Datenübertragbarkeit

Sie haben ein Recht auf Daten­über­trag­bar­keit, sofern die Ver­ar­bei­tung auf Ihrer Ein­wil­li­gung (  Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a oder   Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO) oder auf einem Ver­trag beruht, des­sen Ver­trags­par­tei Sie sind und die Ver­ar­bei­tung mit­hil­fe auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren erfolgt. Das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit beinhal­tet in die­sem Fall fol­gen­de Rech­te, sofern hier­durch nicht die Rech­te und Frei­hei­ten ande­rer Per­so­nen beein­träch­tigt wer­den: Sie kön­nen von uns ver­lan­gen, die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie uns bereit gestellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren For­mat zu erhal­ten. Sie haben das Recht, die­se Daten einem ande­ren Ver­ant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung unser­seits zu über­mit­teln. Soweit tech­nisch mach­bar, kön­nen Sie von uns ver­lan­gen, dass wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten direkt an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen über­mit­teln.

9.6 Widerspruch

Soweit wir die Ver­ar­bei­tung für bestimm­te Zwe­cke Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Grund­la­ge Ihrer Ein­wil­li­gung durch­füh­ren, haben Sie nach   Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre Ein­wil­li­gung jeder­zeit zu wider­ru­fen. Nach Erhalt Ihres Wider­rufs wer­den wir die Daten­ver­ar­bei­tung für die Zwe­cke ein­stel­len, für die Sie uns die Ein­wil­li­gung erteilt haben. Die Recht­mä­ßig­keit der Ver­ar­bei­tung vor Erhalt Ihres Wider­rufs bleibt unbe­rührt.

9.7 Widerruf einer Einwilligung

Wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zur Wah­rung von berech­tig­ten Inter­es­sen im Sin­ne von   Art. 6 Abs. 1 Unter­ab­satz 1 Buch­sta­be f DSGVO ver­ar­bei­ten, haben Sie nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, die­ser Ver­ar­bei­tung aus Grün­den zu wider­spre­chen, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben. Gegen die Ver­ar­bei­tung zu Zwe­cken der Direkt­wer­bung kön­nen Sie gem.   Art. 21 Abs. 2 DSGVO jeder­zeit ohne Begrün­dung wider­spre­chen. Um Ihr Wider­spruchs­recht aus­zu­üben, genügt eine form­lo­se Mit­tei­lung an uns (z. B. per E-Mail an mg@steuerberatung-garde.de mit der Anga­be, wel­cher Daten­ver­ar­bei­tung Sie wider­spre­chen.

9.8 Beschwerde

Wenn Sie der Mei­nung sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung ver­stößt, haben Sie das Recht zur Beschwer­de nach   Art. 77 Abs. 1 DSGVO bei einer Auf­sichts­be­hör­de für den Daten­schutz (in der Regel Lan­des­be­auf­trag­te für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit). Die Beschwer­de kann ins­be­son­de­re bei der Auf­sichts­be­hör­de ein­ge­legt wer­den, die am Ort Ihres gewöhn­li­chen Auf­ent­halts, Ihres Arbeits­plat­zes oder des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes zustän­dig ist. Am Sitz unse­rer Kanz­lei ist fol­gen­de Auf­sichts­be­hör­de für den Daten­schutz zustän­dig:
Der Hes­si­sche Beauf­trag­te für Daten­schutz- und Infor­ma­ti­ons­frei­heit, Post­fach 3163, 65021 Wies­ba­den, poststelle@datenschutz.hessen.de Tel.0611 1408–0 , Fax 0611 1408- 900 .

10. Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Die­se Daten­schutz­er­klä­rung hat den Stand vom 7. Juli 2018. Wir behal­ten uns vor, die Daten­schutz­er­klä­rung zu gege­be­ner Zeit zu aktua­li­sie­ren, um den Daten­schutz zu ver­bes­sern und/​oder an geän­der­te Vor­schrif­ten oder Recht­spre­chung anzu­pas­sen.

error: Content is protected !!